Zum Hauptinhalt springen

Die Gremien der StuVe

Struktur der Gremien

Die StuVe besteht aus einigen Gremien und vertritt die Studierenden auch in etlichen weiteren Gremien der Universität und sogar darüber hinaus. Zwei der Gremien sind dabei sozusagen das "Herzstück" der demokratischen Selbstverwaltung der Studierendenvertretung: das Studierendenparlament und der Fachschaftenrat.

Beide werden dabei direkt von allen Studierenden einmal im Jahr gewählt (i.d.R. im Sommersemester, meistens im Juni). Doch nicht nur zu den Wahlen kann man bei der Gestaltung und Ausrichtung der StuVe mitwirken, sondern auch während der Legislaturperiode selbst.

Die beiden Gremien tagen grundsätzlich öffentlich (lediglich bei Personaldiskussionen werden nicht-stimmberechtigte Mitglieder ausgeschlossen) und jede:r Studierende ist auch antragsberechtigt. Wann die Gremien tagen, kannst du auf unserer Startseite in Erfahrung bringen, oder du abonnierst die StuVe-Mailingliste um stets auf dem Laufenden zu bleiben.

Die Arbeit, die von den Gremien bewältigt werden muss, ist allerdings nicht ganz klein. Deshalb gibt es Ausschusse und Arbeitskreise, welche die Gremien unterstützen und wichtige bzw. große Themen vorbereiten. Es gibt zum Beispiel einen Haushaltsausschuss, welcher einen Haushaltsentwurf für die Haushaltsdebatten im Studierendenparlament aufstellt, oder einen Arbeitskreis "Satzungen und Ordnungen", welcher sich mit Überarbeitungen und Neufassungen solcher beschäftigt.

Wenn du mehr mitwirken möchtest, kannst du dich auch für die Gremien aufstellen. Dazu kannst du beim Wahlausschuss  einen Wahlvorschlag einreichen (die Frist dafür ist meist im Mai). Für einen Wahlvorschlag organisierst du dich am besten mit gleichgesinnten Komilitonen unter einer gemeinsamen Überschrift und für die Themen, mit denen ihr die Wahl gewinnen wollt. Mögliche Themen gibt es viele: die Listen kommen manchmal ganz lose zu einem aktuellen Thema oder vor einem gemeinsamen kulturellen Hintergrund zusammen oder bestehen bereits jahrelang, z.B. in Anlehnung an eine der großen politischen Parteien oder die Listen beziehen sich auf eine aktuelle Bewegung.

Das Studierendenparlament (StuPa)

Das StuPa ist die Plattform um über Themen, zu diskutieren, die die Uni Ulm wirklich bewegen. Hier kann jede:r tolle Ideen oder auch seine/ihre Unzufriedenheit in Konstruktivität verwandeln. Zum einen hat im StuPa jede:r Studierende Rede- und Antragsrecht. Also kannst auch du dich jederzeit einbringen, komm' einfach zu einer der Sitzungen oder noch besser: kündige dein Thema vorher an! Und zum anderern kannst du dich bei den Wahlen in jedem Sommersemester wählen lassen und mitentscheiden! Im StuPa sitzen 11 direkt gewählte parlamentarische Vertreter:innen, die sich in Listen zur Wahl aufstellen.

Es geht um eine Vielfalt an Themen, die uns im studentischen Leben beschäftigen sollten. Wie können mehr Lernplätze in der Uni entstehen? Wieso gibt es so wenig günstigen studentischen Wohnraum? Wie geht es weiter mit dem musischen Zentrum? Wie soll an der Uni geworben werden und wie bitte lieber nicht? Und ganz grundsätzlich: Was stellt die Verfasste Studierendenschaft mit den 13€ Beitrag an, die sie von jedem*r Studierenden bekommt?

Du kannst dich einsetzen für Nachhaltigkeit, für soziale Themen, für Kultur und Bildung oder für eine bessere Lehre!

Kurz zusammengefasst: Das StudierendenParlament...

  • ...diskutiert alle 2 Wochen auf einer StuPa-Sitzung mit 11 direkt gewählten Vertreter:innen, sechs Vertretenden des Fachschaftenrats, zwei der vier studentischen Senator:innen, einer Person aus dem Promovierendenkonvent und zahlreichen Gästen.
  • ...ist die Vertretung aller über 10.000 Studierenden und berät über alle relevanten Themen im studentischen Leben.
  • ...betreibt auch einige Arbeitskreise und Ausschüsse, welche über konkrete Themen außerhalb der Sitzungen beraten und dem StuPa dann Vorschläge unterbreiten.
  • ...wählt die Mitglieder der StudierendenExekutive, der Vertretung der Studierendenschaft.

Weitere Infos zum StuPa  Kontakt

Der Fachschaftenrat (FSR)

Der Fachschaftenrat (FSR) besteht sind 24 studentischen Mitgliedern, die jedes Jahr im Sommer von allen Studierenden gewählt werden. Aus jeder der vier Fakultäten kommen dabei sechs Vertreter:innen.

Kurz zusammengefasst: Der FSR…

  • ...beschäftigt sich mit dem für uns Studierende wichtigsten Thema: der Lehre.
  • ...hat auch eine Mitsprache im StudierendenParlament (StuPa) und kann dort über aktuelle allgemeine studentische Themen diskutieren und mitentscheiden.
  • ...ist die Austauschplattform zwischen den einzelnen Fachbereichsvertretungen und vieler engagierter Studierender.

Der Fokus des FSR liegt ganz klar auf dem Thema Lehre an der Uni. Die Mitglieder besprechen z.B. mit der Vizepräsidentin den Bericht zur Lehre, der alle zwei Jahre erstellt wird und setzen sich mit neuen Prüfungsordnungen auseinander. Wechselnde Vertreter:innen des FSR sitzen auch alle zwei Wochen im StuPa, um dort mitzudiskutieren.

Der FSR dient auch als Austauschplatform zwischen den Fachbereichsvertretungen. Dabei werden auch Tipps und Anregungen ausgetauscht, sodass das gesamte System Fortschritte macht.

Egal ob du frisch an der Uni oder in der StuVe bist und dir das nur mal anschauen möchtest, oder ob du ein alter Hase bist, der schon genau weißt was verändert werden soll, schau doch mal bei uns vorbei! Den Termin unserer nächsten Sitzung findest hier auf der Homepage.

Mehr Infos zum FSR  Kontakt