Servertest zu Moodle-Videokonferenzen

|   Studium

Das kiz brauch die Hilfe aller Studierender! Es soll die Videokonferenz-Infrastruktur einem Lasttest unterzogen werden um diese für das Sommersemester vorzubereiten.

Liebe Studierende,
das kiz braucht unsere Hilfe!

Die Universität baut ihre digitale Infrastruktur im Moment sehr stark aus, um den Lehrbetrieb im Sommersemester so weit wie möglich zu gewährleisten.

Eines der Systeme, welche das kiz bereits eingerichtet hat, ist BigBlueButton (BBB). BBB ist eine Onlinekonferenzplattform, ähnlich wie Skype, Zoom und so weiter. BBB ist direkt in Moodle eingebunden, sodass aus einem Moodle-Kurs heraus beispielsweise ein Tutorium live gestartet werden kann.

Alles, was unserem BBB noch fehlt, ist ein Test unter Volllast, also mit richtig vielen Teilnehmenden. Wir, die FIN (Fachbereichsvertretung Informatik), haben einen solchen Test für das kiz organisiert und ist jetzt darauf angewiesen, dass so viele von uns mitmachen wie möglich. Wir möchten die Server richtig zum Arbeiten bringen. Damit wir ein aussagekräftiges Ergebnis kriegen, brauchen wir am besten mehrere hundert Leute, die mitmachen.

Es kommt also auf jede Person an!

Wie kann ich mitmachen?

  • Im Voraus: Einschreibung in den Moodlekurs: moodle.uni-ulm.de/course/view.php; und selbstständige Einteilung in eine Gruppe (dies dient der Aufteilung auf die BBB-Räume)
  • Donnerstag, 09.04., 14 Uhr: Beginn des Lasttests
    • 14 Uhr: Dem BBB-Raum eurer Gruppe beitreten, mit BBB vertraut machen und mögliche technische Probleme beseitigen (vorerst ohne Videofreigabe, nur Audio)
    • 14:15 Uhr: Start des Lasttests (Näheres dann von den Moderatoren)

Damit der Test einigermaßen gesittet ablaufen kann, haben wir uns folgendes Vorgehen ausgedacht:

  • ModeratorInnen sind für die jeweiligen BBB-Räume zuständig und leiten die Tests.
  • Pro BBB-Raum sollen etwa zwischen 10 und 20 Leute teilnehmen.
  • wenn ihr es nicht hinbekommen habt, euch im Voraus rechtzeitig in eine Gruppe einzuteilen, könnt ihr trotzdem am Test teilnehmen. Sucht euch dann selbstständig einen Raum aus, der noch nicht zu viele Mitglieder hat (< 25)
  • Benehmt euch angemessen, hört auf eure ModeratorInnen und denkt mit, wenn Schwierigkeiten auftreten.

Wie werde ich ModeratorIn?

Wer ModeratorIn werden möchte, also eine eigene Konferenz in einem BBB-Raum leiten will, kann sich gern im Moodlekurs in die entsprechende Gruppe eintragen. Das könnte besonderns für Leute interessant sein, die kommendes Semester vorraussichtlich selbst Veranstaltungen über BBB anbieten werden und sich schonmal mit der Situation vertraut machen möchten.
Es wird am Mittwoch, den 08.04., 14:00 Uhr ein BBB-ModeratorInnentreffen im Kurs geben, wo alle notwendigen Infos vermittelt werden. Wenn du also ModeratorIn werden möchtest, solltest du dich bis spätestens dann in die Moderationsgruppe eingetragen haben und zum Treffen erscheinen.

Bei Fragen meldet euch jederzeit bei fin(at)lists.uni-ulm.de

Wenn du also einen kleinen Beitrag dazu leisten möchtest, unsere Uni für das kommende Semester startklar zu machen, schreib dir den Termin in den Kalender und erinnere am besten auch fleißig deinen gesamten Freundeskreis. Nebaenbei ist das für euch die ideale Gelegenheit, selbst mit der Anwendung vertraut zu werden! Wenn ihr eine Anleitung möchtet, seht euch am besten einmal an, was das kiz bereits zusammengestellt hat: BigBlueButton Anleitung des kiz

Wir sehen uns dann in der Videokonferenz!

Viele Grüße
Eure FIN

P.S.: Wen das Servermonitoring interessiert: https://monitoring.bbb.uni-ulm.de/

Zurück

Weiter Neuigkeiten der FIN

Studentische Hilfskraft-Jobs in der Uni-Ulm-HiWi-Börse

|   Unileben

Bist du noch auf der Suche, nach einem kleinen Job für das Wintersemester? Dann schau doch mal in die HiWi-Börse der Uni Ulm!

Weiterlesen

Repetitorien im Sommersemester 2020

|   Studium

Auch in diesem Semester können wir wieder einige Repetitorien anbeiten. Dieses mal allerdings aufgrund der Umstände nur digital.

Weiterlesen

Verfügbarkeit von Altklausuren

|   Studium

Es gibt ab jetzt wieder einen Weg, auf zumindest einen Teil der Altklausuren digital zuzugreifen. Wir bitten um Entschuldigung für die Verzögerung.

Weiterlesen