Universitätssegelclub Ulm (USCU)

Der Universitätssegelclub Ulm (USCU), gegründet 1977, ist ein gemeinnütziger Verein an der Universität Ulm mit derzeit etwa 380 Mitglieder. Seine Aufgabe sieht der USCU in der Ausbildung in allen Feldern des Segelsports, von den theoretischen Grundlagen bis zur Praxis des Blauwassersegelns.
Um die theoretischen und praktischen Kenntnisse zu vermitteln, veranstaltet er regelmäßig Kurse in Zusammenarbeit mit dem Hochschulsport der Universität Ulm, dem Studium Generale und der Hochschule Neu-Ulm.
Die theoretischen Kurse zum „Sportbootführerschein“ (SBF) und zum „Sportküstenschifferschein“ (SKS) finden jeweils im Wintersemester statt. Im Sommersemester werden je nach Bedarf ein Kurs für Astronavigation sowie Tages-, Abend- oder Wochenendveranstaltungen angeboten, die das Thema „Segeln“ abrunden. Der Sommer ist auch die Zeit fürs praktische Segeln! Um die Osterzeit findet am Ammersee der praktische Kurs zum Sportbootführerschein statt. Im Mittelmehr fahren wir zur selben Zeit einen zweiwöchigen Ausbildungs- und Prüfungstörn zum Sportküstenschifferschein.
Ein Überblick über den Club und die geplanten Veranstaltungen finden sich immer auf unsere Webseiten.

KURSANGEBOT
HINWEIS: Da die Theoriekurse in Räumen der Universität stattfinden und deren Nutzung derzeit den Corona-Bestimmungen unterliegen, finden im Wintersemester 2020/2021 leider keine Kurse statt. Trotzdem sollen hier die Kurse kurz vorgestellt werden.

Nautik 1: Sportbootführerschein (SBF) für Binnen und Küste
Prüfung: Teilnahme an SBF-Theorie-Prüfung für Binnen und See am Ende des Kurses möglich.

Der Kurs ist gedacht für Segelanfänger, die eigenständig ein Boot steuern möchten. Es werden die Grundkenntnisse guter Seemannschaft, die notwendigen Segel- und Motormanöver sowie die Grundlagen der Navigation vermittelt. Hinzu kommen Themen wie Bootsstabilität, Bootsbau, Wetter, Gezeiten, Trailern und die relevanten gesetzlichen Regelungen.
Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, am Ende der Vorlesungszeit die theoretische Teilprüfung zum amtlichen Sportbootführerschein für Binnen und See abzulegen. Für die praktische Ausbildung bietet der USCU einen Kurs am Ammersee an, der die Handhabung eines Segelboots und die wichtigsten Motormanöver beinhaltet.

Nautik 3: Sportküstenschifferschein (SKS)
Voraussetzung: Sportbootführerschein, Geltungsbereich "See"
Prüfung: Teilnahme an einer SKS-Theorie-Prüfung ist am Ende des Kurses möglich.

Der Kurs ist gedacht für Interessenten, die bereits Grundkenntnisse besitzen und richtig Navigation lernen und auch als Skipper in Küstengebieten fahren wollen.
Es werden keine (!) Grundkenntnisse im Segeln mehr vermittelt. Neben der Navigation stehen weiterführende Aspekte der Seemannschaft, Radar, Wetter, Seerecht etc. auf dem Programm. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, am Ende der Vorlesungszeit die theoretische Teilprüfung zum amtlichen Sportküstenschifferschein abzulegen.
Eine praktische Ausbildung und eine Prüfung werden um die Osterzeit angeboten.

Nautik 5: Astronavigation
Voraussetzung: keine
Der Kurs findet unregelmäßig im Sommersemester statt.
Prüfung: keine

Vermittelt werden die klassischen Grundkenntnisse zur theoretischen und praktischen Astronavigation und in diesem Zusammenhang einige Hintergründe der Himmelsmechanik. Der Kurs ist gleichermaßen für Segler, Motorbootfahrer und sonstige Navigationsfreaks gedacht, die nicht nur ein GPS-Gerät bedienen wollen.

BINNENSEGELN
Für seine Mitglieder hat der USCU am Ammersee ein Segelboot (Helios) in Dauercharter. Dort liegt auch ein Katamaran (Hobie 16). Am Bodensee haben wir eine „E+A Alpha 32“ und eine „Dehler 35cws“. Alle Boote können von den Mitgliedern nach Einweisung genutzt werden.

Website des Universitätssegelclubs Ulm

Universitätsorchester Ulm

Website des Universitätsorchesters Ulm

Ulmer Studentengemeinden (evangelisch & katholisch)

Hallo zusammen,

wir sind die katholische und evangelische Studentengemeinde in Ulm!
Die Studentengemeinde gibt es schon ziemlich lange in Ulm und über die Jahre sind wir zu einer bunten Gruppe aus Studenten, Doktoranden, Arbeitnehmern und Azubis zusammengewachsen.
In der Studentengemeinde hast du die Möglichkeit mit anderen jungen Erwachsenen Gottesdienst zu feiern, neue Freunde kennen zu lernen, Hüttenwochenenden im Allgäu zu genießen und neue Denkanstöße bei unseren Themenabenden zu geben.
Falls du einfach mal jemanden zum Zuhören brauchst, findest du bei unseren Hochschulpfarrern immer ein offenes Ohr und wenn du neue Leute kennenlernen willst, bist du bei uns genau richtig.

Und ganz NEU in diesem Semester - keine Lust mehr alleine zu lernen?
Dann komm mit auf unsere gemeinsamen Lernwochen!
Wir bieten 4 einwöchige Lernreisen in Häuser aus der Region an, in denen du tagsüber in deinem eigenen Zimmer lernen kannst und die Abende mit anderen Studenten verbringen kannst :)

Komm doch mal vorbei!

Du findest uns in Ulm in der Münchner Straße 1 (Willy-Brandt-Platz, Straßenbahn Linie 1 / Bus Linie 4, Richtung Böfingen), auf Instagram unter: eksg_ulm und online unter: ulmer-studentengemeinden.de

Website der Ulmer Studentengemeinden

Studium und Praxis

Unser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Studierenden, Alumni und Unternehmen zu fördern.
Dafür veranstalten wir jedes Jahr im November den WiMa-Kongress, eine Berufsmesse im Forum der Uni Ulm, die sich an Studierende aus den Bereichen Mathematik, Wirtschaft und Informatik richtet. Zusätzlich bieten wir während des Semesters Seminare, Workshops, Vorträge und Exkursionen an.

Ein weiteres Angebot von uns ist das Mentoring-Programm: Dabei bringen wir Studierende mit erfahrenen Mentor:innen aus der Wirtschaft zusammen und bieten den Teilnehmenden kreative und pfiffige Seminare zu den Themen Bewerbung, Softskills, Präsentationen und vielem mehr an. Das Programm ist eine gute Gelegenheit wertvolle Kontakte zur Wirtschaft aufzubauen und lässt sich als ASQ anrechnen.

Zudem organisieren wir jedes Semester Events, so steht in diesem Wintersemester unter anderem das traditionelle Skiwochenende an. Zusätzlich kannst Du Dich auf einige spannende online Vorträge von Unternehmen aus der IT-, Beratungs- und Versicherungsbranche freuen.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und unserem Verein findest Du auf unserer Website www.sup-ulm.de sowie unseren Seiten auf Facebook und Instagram. Wir würden uns freuen, Dich bei unseren nächsten Events dabei zu haben!

Dein SuP-Team

Website Studium und Praxis

Studienstiftung des Deutschen Volkes

Ein Stipendium der Studienstiftung:

Die Studienstiftung fördert Studierende, deren Begabung und Persönlichkeit besondere Leistungen im Dienst der Allgemeinheit erwarten lassen.
Wie diese aussehen, ist von Stipendiat zu Stipendiat verschieden.
Wichtig für dich ist: die typische Studienstiftlerin oder den typischen Studienstiftler gibt es nicht.

Was beinhalten ein Stipendium?

Besonders ist das Spektrum der Ideellen Förderung. Alle ideellen Angebote sind vollkommen freiwillig. Von Sprachkursen zu Akademien, Vorträgen und Veranstaltungen gibt es vielseitige Möglichkeiten. Auch standortspezifische Stammtische, sowie dein persönlicher Vertrauensdozent sind Vorzüge der ideellen Förderung.Ein paar Fakten zur finanziellen Förderung:
Alle Geförderten erhalten eine monatliche Studienkostenpauschale von 300 Euro. Zusätzlich können sie, abhängig von der finanziellen Situation der Familie, ein Lebenshaltungsstipendium von monatlich bis zu 744 Euro beziehen.
Das Geld muss nicht zurückerstattet werden. (Anders als Bafög)

Die Bewerbung:

Die meisten Bewerberinnen und Bewerber werden von ihrer Schulleitung, ihrer Hochschule oder von Partnerinstitutionen für ein Stipendium vorgeschlagen. Wenn Du dein Studium vor kurzem begonnen hast, kannst du dich darüber hinaus über die Selbstbewerbung mit Auswahltest für ein Stipendium qualifizieren.

Werden die formalen Voraussetzungen erfüllt, so erhältst du eine Einladung zu einem Auswahlseminar.
Hier finden 2 Einzelgespräche und ein Gruppengespräch, bestehend aus Kurzreferat und Diskussion statt.

Das Ergebnis (Aufnahme oder nicht) erhältst du für gewöhnlich per Post.

Genaue Informationen sind über www.studienstiftung.de einzusehen.

Website der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Studentenmission in Deutschland (SMD Ulm)

Wir, die SMD Ulm sind eine bunt gemischte Gruppe verschiedener Studiengänge und Konfessionen mit ca. 60 Teilnehmern. Als Gruppe gehören wir zur SMD („Studentenmission in Deutschland“), einem überkonfessionellen deutschlandweiten Netzwerk von Christen in Schule, Hochschule und Beruf.

Uns verbindet der Glaube und das Interesse an Jesus Christus. Unser Wunsch ist es, unseren Glauben auch im Studium aktiv zu leben. Im offenen Austausch möchten wir darüber ins Gespräch kommen und veranstalten regelmäßig sogenannte "Großgruppenabende". Du bist hierfür herzlich eingeladen zum gemeinsamen Abendessen, Musik machen und Vorträge anhören zu Themen, die mitten ins Studentenleben sprechen. Auch wenn wir momentan wegen Corona ein wenig limitiert sind, geht immer unheimlich viel an spontanen Aktionen und Freizeitaktivitäten. Falls du also eine kunterbunte und tiefgründige Abwechslung zu deinem Unileben suchst, bist du bei uns genau richtig!

Website der Studentenmission Deutschland

Studenten für Christus Ulm (SfC Ulm)

ABOUT US

Kirche bedeutet für dich unbequeme Sitzbänke, einschläfernde Predigten, ein Haufen Verbote?
Wir laden dich ein mit diesem Bild ein bisschen aufzuräumen. Studenten für Christus (SfC) ist von Studierenden für Studierende. Wir sind eine überkonfessionelle, christliche Studentenbewegung – egal ob du leidenschaftlicher Christ bist, am Glauben interessiert bist oder einfach nur Fragen ans Leben hast – bei uns sind alle herzlich willkommen. Wir wollen gemeinsam herausfinden, wie christlicher Glaube lebensnah und authentisch im Alltag von Studierenden gelebt werden kann.

UNSER WUNSCH

GEBET - GEMEINSCHAFT - JÜNGERSCHAFT
Studenten für Christus prägen und dadurch Zukunft gestalten

Wir als SfC Ulm sind als Mosaik Students Teil einer Ulmer Gemeinde namens Mosaik. Frei nach dem Motto dieser Gemeinde „Wir lieben Menschen“ wollen wir Studierende „lieben“, indem wir dir als Studierenden eine Plattform bieten, wo du dich austauschen kannst, Unterstützung in unterschiedlichen Bereichen finden, ehrlich werden und tragfähige Freundschaften knüpfen kannst. Während eines Semesters treffen wir uns regelmäßig in kleinen Gruppe und veranstalten darüber hinaus Events wie Volleyballtuniere, Vorträge, Gebetsabende, Grillpartys und verschiedene Gemeinschaftsaktionen. Wenn du dabei sein möchtest bleib in Kontakt mit uns: studentenkirche.ulm@gmail.com

Website der Studenten für Christus Ulm

Odin HSG

Odin ist eine von der StuVe anerkannte Hochschulgruppe die in der Kategorie "Konfessionelle Hochschulgruppen" geführt wird.

Streng genommen sind wir nicht religiös motiviert sondern sehen uns insbesondere als Vertretung für nicht religiöse Menschen und solche die Religion nicht so ernst nehmen.
Wer bei uns mitmachen will oder einfach mal reinschnuppern will darf gerne (auch) gläubig sein... muss es aber nicht.

Darüber hinaus geht es uns daher um den allgemeinen Ideen- und Gedankenaustausch zwischen Studierenden.

Ein Aspekt hiervon ist, z.B. gemeinsam "versteckte" bzw. interessante Orte an der Uni Ulm auszukundschaften. In diesem Sinne ist unsererseits eine "Odin-Schnitzeljagt" (oder vegane Alternative) geplant. Ganz corona-konform und in übereinstimmung mit Tacitus' Germania [1] nur auf Aussenflächen.

Die genaue Umsetzung ist hier noch nicht klar. Insbesondere soll es aber einen "POI" am Grillplatz bei der Uni-West (GEO_LOCATION=(48.419397);(decimal 9.947345) geben. Weitere Infos tauchen vermutlich in den nächsten Wochen auf unserer Website auf oder werden #Klickbait zumindest über unsere Liste verbreitet.

Unsere sonstigen "offiziellen" Aktionen und Treffen sind selten koordiniert und finden meist spontan und informell statt.

Falls du mehr wissen willst, dann laden wir dich daher ein, Odin anzurufen...

  1. über Flur-Telefone an der Uni Ulm via Kurzwahl 35974
  2. oder unter 0731-50/35974 aus dem Festnetz

Weitere Informationen zu Odin und unsere Mailing-Adresse findest du unter: https://odin-ulm.gitlab.io/

[1]: <...Im Uebrigen halten sie der Größe der Himmlischen nicht für gemäß, die Götter inner Wänden zu bannen oder irgend einer Erscheinung des menschlichen Antlitzes ähnlich zu bilden. Haine und Wälder heiligen sie, und nennen mit den Namen persönlicher Gottheiten jenes Geheimnißvolle, das sie allein durch fromme Anbetung schauen>

Website der Odin HSG

Nachhaltigkeitsreferat der StuVe

Wer Wir sind:

Lea Brugger studiert Mathematik und Biologie auf Lehramt im 3. Semester
Hedwig Giesert ist Psychologiestudentin im 3. Semester
Dominik Winklmaier ist Medizinstudent im Praktischen Jahr
Sophia Schwender ist Medizinstudentin im 9. Semester.

Was ist überhaupt Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist ein komplexer Begriff, der mehrere Dimensionen in sich vereint. Es gibt nicht nur die ökologische, die wohl die meisten Menschen erst mal mit dem Begriff assoziieren, sondern auch eine ökonomische und soziale Dimension, die alle gleichermaßen gewichtet sind.
Nachhaltigkeit kann man außerdem mit den drei Aspekten Effizienz (möglichst kleiner Input, möglichst großer Output), Suffizienz (möglichst geringer Ressourcenverbrauch) und Konsistenz (geschlossener Ressourcenkreislauf) beschreiben. Eine nachhaltige Wirtschaftsstruktur schont also Ressourcen, verwendet Rohstoffe wieder und optimiert Arbeitsprozesse. Natürlich bedeutet aber Nachhaltigkeit auch, in der sozialen Dimension ein gutes Betriebsklima für Mitarbeiter zu schaffen, beispielsweise durch flexible Arbeitszeitmodelle etc.

Was wir machen:

Das Nachhaltigkeitsreferat hat mehrere Aufgabenbereiche. Wir vernetzen Hochschulgruppen (HSG), die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen und bieten eine zentrale Plattform für gegenseitigen Austausch. Außerdem sind wir für euch, die Studierenden, Ansprechpartner, wenn es um unser Kernthema Nachhaltigkeit geht.
Außerdem liefern wir Anstoß für oder organisieren Projekte. Einige haben wir bereits realisiert:

  • Vorträge, z.B. über Klimawandel oder Botanik (in Kooperation mit der B.U.N.D HSG und Scientists for Future)
  • Kaffeebecherprojekt (in Kooperation mit der HSG Nachhaltigkeit): Wir setzen uns für ein Mehrwegbechersystem an der Uni ein und führen dazu regelmäßig Aktionen durch
  • Entwicklung und Durchführung eines ASQ Nachhaltigkeit seit WiSe 2019/20
  • Nachhaltige Stadtführung, die Kinoreihe watch.think.act und der Kleiderkreisel sind Projekte der HSG Nachhaltigkeit, die wir unterstützen

Was wir gerne noch realisieren würden:

  • Runder Tisch für Nachhaltigkeit: Wir haben eine Gesprächsrunde für Interessierte und Entscheidungsträger (u.a. Präsident Michael Weber) rund um das Thema Nachhaltigkeit durchgeführt und möchten diese Runde fest etablieren.
  • Green Office (GO): Wir setzen uns für ein GO als zentrale Anlaufstelle für Nachhaltigkeit an der Uni ein. Dazu haben wir einen studentischen Arbeitskreis ins Leben gerufen (https://plattform-n.org/project/arbeitskreis-green-office/)

Fragt ihr euch, was ihr konkret im Alltag ändern könnt, um euren CO2 - Fußabdruck zu verkleinern? Was Nachhaltigkeit mit Ernährung zu tun hat oder was die Uni für eine nachhaltigere Betriebsführung tut? Dann schaut euch doch mal auf unserer Website vorbei: stuve.uni-ulm.de/referate/nachhaltigkeitsreferat oder wendet euch einfach persönlich an uns! Wir freuen uns auf euch!
Und falls ihr Lust habt, euch mit uns zu engagieren, dann schreibt uns einfach eine Mail über stuve.nachhaltigkeit@uni-ulm.de. Wir freuen uns immer über neue Projekte und Ideen!

Website des Nachhaltigkeitsreferats der StuVe

Muslimische Hochschulgruppe Ulm

Über uns:
Die Muslimische Hochschulgruppe Ulm (MHU) ist eine apolitische, unabhängige und gemeinnützige Hochschulgruppe.
Sie ist eine organisierte Vertretung der Interessen und Bedürfnisse muslimischer Studierender an der Uni Ulm, der Hochschule Ulm und der Hochschule Neu-Ulm.

Unsere Ziele:

  • Förderung der islamischen Glaubensausübung
  • Die Vertretung der sozialen, religiösen und kulturellen Interessen und Bedürfnisse der muslimischen Studierenden
  • Förderung sozialer Gemeinschaft zwischen den internationalen Studierenden in Ulm und Umgebung
  • Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs
  • Förderung der Bildung und Wissenschaft

Website der Muslimischen Hochschulgruppe Ulm

Medinetz Ulm

Jeder Mensch in Deutschland hat eine Krankenversicherung, da diese gesetzlich vorgeschrieben ist. Oder?

Trotz gesetzlicher Versicherungspflicht hat auch in Deutschland nicht jeder einen Versicherungsschutz, und damit nur eingeschränkt die Möglichkeit ärztliche Hilfe aufzusuchen.
Das Medinetz Ulm e.V. setzt sich dafür ein, dass jeder Mensch in Deutschland unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit oder Aufenthaltsstatus Zugang zu notwendiger medizinischer Versorgung erhält.

Unsere Aufgaben reicht über die Vermittlung der Patient*Innen an kooperierende Ärzt*Innen, dem Informieren über die Problematik bis hin zu politischer Arbeit.
Egal ob du Elektrotechnik, Lehramt oder was mit Medien studierst, da wir keine Patienten selbst behandeln kann sich jeder bei uns einbringen, auch wenn man keine Ahnung von Medizin hat.
Ob du gerne Kontakt mit Patient*Innen hast, Spenden für die Unterstützung bei teuren Prozeduren sammeln möchtest oder Öffentlichkeitsarbeit machst, wir freuen uns auf alle die uns unterstützen wollen.

Website des Medinetz Ulm

Liberale Hochschulgruppe Ulm (LHG Ulm)

LHG goes Homeoffice
Leider können wir Dich nicht persönlich kennenlernen. Daher melden wir uns aus dem Homeoffice, um Dir unsere junge und liberale Hochschulgruppe und unsere Arbeit etwas näher zu bringen.

Das Ziel der Bildung für alle und Humboldts Ideal von freier Forschung und Lehre reichen bis in die heutige Zeit und haben die deutsche Hochschullandschaft entscheidend geprägt. Denn es versetzt uns Menschen erst in die Lage, unser Tun und unsere Umwelt kritisch zu reflektieren sowie unserem Anspruch, die Welt zu verbessern, auch gerecht zu werden. Humboldts Idee verstehen wir als Ansporn und setzen uns als politische Hochschulgruppe stetig dafür ein, dieses Ideal auch an der Universität Ulm zu leben und die Universität Ulm zu einem Ort der freien Entfaltung zu machen, in der eine pluralistische, demokratischen Gesellschaft voller Meinungs- und Forschungsvielfalt weiterhin einen festen Platz haben. Wir verstehen uns daher als eine Interessenvertretung der Studierenden an der Universität und in der Gesellschaft. Zur Durchführung ihrer Aufgaben sehen wir die Mitarbeit in den Gremien der StuVe Ulm als unverzichtbar an. Darum engagieren wir uns im Studierendenparlament (StuPa).
Aber wieso braucht es denn eigentlich konkret eine liberale Stimme an der Universität Ulm:
Gerade in Zeiten von Corona ist es umso wichtiger, dass die Studierendenschaft ihre Forderungen nach bester Bildung mit einer starken Stimme vertritt. Denn die Pandemie hat uns die Schwächen der Hochschulen insbesondere im digitalen Bereich vor Augen geführt und wie wichtig beispielsweise unsere Forderung nach mehr Digitalisierung an der Uni Ulm ist. Im Eiltempo haben Hochschulen zwar digitale Lehrkonzepte und -angebote auf den Weg gebracht. Es gilt nun aber, dieses Tempo beizubehalten und das Angebot in Zukunft weiter auszubauen. Denn auch nach Corona sollst Du die Wahl haben, ob Du die Vorlesung im Bett schaust oder an die Uni fährst. Zu einer besseren Bildung gehören dann natürlich auch mehr digitale Lehrbücher oder Bibliothekszugänge an der Uni. Diese Investition sollte es jeder*m wert sein. Denn optimale Lehre muss es auch in Zeiten von Corona geben!
Darüber hinaus fordern wir zum Beispiel zusammen mit unserem Landesverband die Einführung des elternunabhängiges BAföGs. Seit März haben die Studierenden in Deutschland fast 1 Mrd. Euro Schulden aufnehmen müssen. Weder die sozialen Verhältnisse noch die individuelle finanzielle Schieflage dürfen der Grund dafür sein, dass ein junger Mensch, egal woher er*sie kommt, sein Studium in der Pandemie abbrechen muss. Daher fordern wir, dass sowohl Studierende aus Deutschland als internationale Studierende unterstützt werden müssen, sodass Corona nicht ihre akademische Karriere zerstört!
Hochschulpolitik kann nicht nur, es macht auch Spaß - Du fühlst Dich angesprochen und hast Lust, uns kennenzulernen. Dann schreibe uns doch einfach. Normalerweise treffen uns aber auch abseits der Hochschulpolitik auf Stammtischen oder zu gemeinsamen Veranstaltungen. Aktuell bleiben wir weiterhin im Homeoffice. Schreibt uns daher einfach per Mail (info@lhg-ulm.de) oder schaut auf Instagram vorbei. Wir freuen uns Dich kennenzulernen!

Website der Liberalen Hochschulgruppe Ulm

Kulturreferat der StuVe

Hallo zusammen!
Wir sind das Kulturreferat der Uni Ulm. Unser Ziel ist es, Studierenden eine möglichst abwechslungsreiche Zusammenstellung von Veranstaltungen in und um Ulm zu bieten.
Einige Beispiele:
Die FeBo, wo wir gemeinsam den Film „Die Feuerzangenbowle“ schauen und dabei Glühwein und Snacks genießen.
Diverse Semester Opening Partys, bei denen wir mit guter Musik und Drinks ins Semester starten.
Des Weiteren haben wir beim Actionpainting den Uni-Stress für eine Weile vergessen können.
Momentan besteht unser Team aus zwei Mitgliedern:
Sofiia, welche Finance studiert und momentan im dritten Semester ihres Masters ist und Lea, die Lehramt studiert und ebenfalls im dritten Semester an der Uni Ulm ist. Wir sind beide seit Februar 2020 im Kulturreferat tätig.
Habt ihr auch Lust euch zu engagieren oder habt Anregungen für neue Projekte? Dann meldet euch gerne bei uns!
Wir freuen uns über eure Mails: stuve.kultur@uni-ulm.de oder über eine Nachricht auf Facebook.
Für weitere Infos könnt ihr auch auf unserer Website vorbeischauen.
Alles Liebe und vielleicht bis bald!
Euer Kulturreferat

Website des Kulturreferats

Juso HSG

Wir als Juso Hochschulgruppe setzen uns dafür ein, dass das Studium für jede*n möglich ist. Der Studienerfolg ist immer noch viel zu sehr von der sozialen Herkunft und dem Elternhaus abhängig, dagegen möchten wir ankämpfen. Wir fordern, dass das Studium für alle gebührenfrei wird und wehren uns vehement gegen die Einführung neuer Kosten und Beschränkungen. Auch ausländischen Studierenden muss freier Zugang zum Studium ermöglicht sein, und selbstverständlich darf es keinen Unterschied zwischen Geschlechtern geben. Deswegen setzen wir uns auch politisch für eine Ausfinanzierung der Hochschulen ein.

Ebenfalls sind wir der Meinung, dass das Studium nicht nur zum reinen Vermitteln von Wissen dienen darf. Die Universität muss kulturelle Angebote bereitstellen, und Werte wie soziales Engagement, die Ablehnung von faschistischen und anderen menschenverachtenden Einstellungen sowie Nachhaltigkeit in Forschung und Leben fördern.

Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen, nehmen wir Teil an und planen verschiedene Aktionen über das ganze Semester. Wir engagieren uns beim jährlichen festival contre le racisme (FCLR) und zeigen Flagge in Demos. Wir bieten Workshops zu nationalen und internationalen (besonders EU-) Themen an. Zu Wahlkampfzeiten laden wir demokratische Parteien zu offenen Debatten ein und bieten Infostände z.B. zum Briefwahlverfahren an.

So arbeiten wir in einer doppelten Rolle als Studierendenvertreter*innen und politisch engagierte, junge Menschen für ein sozialeres, besseres und demokratischeres Studium. Du kannst zu uns mit Anliegen und Problemen kommen und wir können gemeinsam daran arbeiten, sie zu lösen. Wir freuen uns genauso über jede/n von euch, die uns bei unserer Arbeit helfen möchte! Gerne kannst du uns auch schreiben, wenn du auf unserer Liste für die anstehenden Studierendenparlamentswahlen im Januar kandidieren möchtest.

Kontaktiert uns gerne bei Fragen, Anregungen oder Interesse per Mail (jusohsg@lists.uni-ulm.de)oder auf facebook.

Website der Juso HSG

Hochschulsport Uni Ulm

Du brauchst eine Pause vom vielen Lernen?
Dann ist der Hochschulsport genau das richtige für DICH!
Mit einer vielfältigen Kursauswahl hat der Hochschulsport der Uni Ulm die verschiedensten Sportarten im Angebot: von Ballsportarten wie Fußball oder Handball über Pilates, Yoga oder Zumba, verschiedene Kampfsportarten, Tanzkurse, Klettern, Wintersportangebote, hier ist für jeden etwas dabei.

Die Anmeldung zu den Sportkursen erfolgt über eine Prioritätenvergabe, welche am 19.10.20 startet. Jeder Studierende kann eine Woche lang 10 Kurse auf seine Prioritätenliste setzen und diesen eine Priorität zwischen 1 und 10 (10 entspricht der höchsten Priorität) vergeben. Nach einer Woche findet die Verlosung der Kurse statt.

Für alldiejenigen, die sich lieber in einem Fitnessstudio auspowern, haben wir natürlich auch etwas. In O25 Niveau 1 befindet sich das hochschulsporteigene Fitnessstudio UNIfit mit einem großen Freihantelbereich und verschiedenen Kardio- und Kraftgeräten. Unser engagiertes Trainerteam freut sich darauf, mit dir einen Trainingsplan zu erstellen!

Neugierig geworden? Dann nimm an der Prioritätenvergabe teil oder komm ins Sportbüro und schließe einen UNIfit-Vertrag mit uns ab und freu dich auf abwechslungsreiche Sportstunden!

Dein Hochschulsport Team

Website des Hochschulsports der Uni Ulm

Hochschulgruppe Nachhaltigkeit

Kleiderkarussell, Reparaturcafé, alternative Stadtführung.

Wir - die Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit - wollen die Universität und die Stadt Ulm mit unterschiedlichen kleinen und großen Maßnahmen klimafreundlicher und nachhaltiger gestalten. Du interessierst dich für das Thema und hast Lust dich engagieren? Dann sei dabei!

Bring dich in unsere bestehenden Projekte ein:

  • Bring Schüler*innen bei, was Umweltschutz bedeutet und wie jeder im Alltag etwas dazu beitragen kann.
  • Sei Teil der nächsten Future Fashion Tour, einer virtuellen alternativen Stadtführung und zeige, wo es möglich ist, in Ulm nachhaltig einzukaufen.
  • Organisiere das nächste Nähcafé oder ein Kleiderkarussell, plane unsere Kinoreihe watch.think.act oder stell einen Vortrag auf die Beine.
  • Begeistere andere Student*innen bei den Hochschultagen für Nachhaltigkeit.
  • Engagiere dich für Mehrweg- statt Einwegkaffeebecher in der Mensa oder setze dich dafür ein, dass die Uni nachhaltiger wird.
  • Helfe uns dabei, uns mit anderen Unis und Gruppen zu vernetzen.

Auch auf deine Ideen, wie wir die Uni und Ulm ein bisschen grüner machen können sind wir gespannt.

Du willst mehr wissen? Besuch uns auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/HSGNachhaltigkeit/) ,bei Instagram (hsg_nachhaltigkeit_ulm) oder schreib eine Mail an hg-nachhaltigkeit@uni-ulm.de.

Website der Hochschulgruppe Nachhaltigkeit

Grüne Hochschulgruppe (GHG)

Wir sind eine junge politische Hochschulgruppe, die sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz, Gleichberechtigung, Toleranz und Weltoffenheit an der Universität und in Ulm einsetzt. Um diese Ziele zu verfolgen, engagieren wir uns im Studierendenparlament (StuPa) der Studierendenvertertung (StuVe). In unseren alle zwei Wochen stattfindenden Gruppentreffen organisieren wir außerdem Veranstaltungen, wie zum Beispiel "Nachhaltigkeit für Neulinge", und planen eigene Projekte. Wir freuen uns über jeden Menschen, der sich mit uns für diese Werte einsetzen will.

Ihr fühlt euch angesprochen und habt Lust, mal bei uns vorbeizuschauen? Aufgrund der momentanen Situation finden unsere Gruppentreffen zurzeit alle zwei Wochen in Form von Video-Chats statt. Um daran teilzunehmen, kontaktiert uns einfach per Mail (ghg.intern@uni-ulm.de) oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage. Dort findet ihr neben weiteren Informationen und Neuigkeiten auch die Links zu unseren Social-Media-Kanälen.

Website der Grünen Hochschulgruppe

Gleichstellungsreferat der StuVe

Das Gleichstellungsreferat ist Anlaufstelle für Fragen zur Gleichbehandlung verschiedenster Gruppen innerhalb der Studierenden an der Universität Ulm. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung Studierender mit zusätzlichen Belastungen im Studium, wie Studierende mit Familienpflichten oder Studierende mit Handicap. Studierende mit Familienpflichten können beispielsweise solche mit eigenen oder Adoptiv- oder Pflegekindern sein, aber auch Studierende, die sich intensiv um weitere Familienangehörige kümmern. Zu den Studierenden mit Handicap zählen nicht nur solche, die körperliche Einschränkungen haben, sondern auch solche, die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben. Die Gleichstellung von allen Geschlechtern zählt darüber hinaus selbstverständlich auch zu unseren Aufgaben.
Gerade in ungewöhnlichen Zeiten, wie wir sie jetzt gerade erleben müssen, kann es bei vielen Studierenden mit Kindern, pflegebedürftigen Angehörigen oder Handicap zu weiteren Belastungen kommen, die das Studieren maßgeblich erschweren. Wir bemühen uns darum, Studierende zu informieren und zu unterstützen, um gleiche Chancen für alle herzustellen. Dies machen wir beispielsweise in Kooperation mit der Zentralen Studienberatung mit gemeinsamen Vorträgen zum Studium mit Familienpflichten oder mit Handicap. Gleichstellung kann allerdings auch direkt im Uni-Alltag erlebbar gemacht werden. So ist der Ausbau der Vorlesungsaufzeichnung und Zugang zu digitalen Lerninhalten essentiell für Studierende, die aufgrund von Familienpflichten oder durch ein Handicap nicht immer die Möglichkeit haben, zu den Präsenzterminen am Campus zu sein.
Darüber hinaus ist der/die hauptamtliche Gleichstellungsreferent*in auch studentisches Mitglied der Gleichstellungskommission der Universität Ulm, um dort die Interessen der Studierenden zu vertreten. Themen sind hier u.a. die Umsetzung des Mission Statement zur Gleichstellung an der Uni Ulm, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/ Studium und die Gleichstellung von Mann und Frau.

Bei Fragen, persönlichen Anliegen und Beratungsbedarf im Bereich der Gleichstellung helfen wir gerne weiter. Schreibt uns über unsere Mail gleichstellung.stuve@uni-ulm.de und besucht uns auf unserer Facebook-Seite.

Liebe Grüße vom Gleichstellungsreferat

Ronja

PS: Für Studierende mit Familienpflichten haben wir auch eine Mailingliste - stuve.familie-info@lists.uni-ulm.de

Website des Gleichstellungsreferats der StuVe

Friedrich Ebert Stiftung (FES)

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist den Grundwerten der Sozialen Demokratie - Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – verpflichtet und die älteste politische Stiftung Deutschlands. Sie verdankt ihre Gründung im Jahr 1925, dem Namensgeber Friedrich Ebert, erster demokratisch gewählter Präsident Deutschlands. Der gerechte Zugang zu Bildungschancen ist deshalb ein wichtiges Anliegen dieser Studienförderung. Ohne Unterstützung fällt es vielen jungen Menschen schwer, sich an einer Hochschule zu behaupten, obwohl sie Talent dafür haben.
Mit den Programmen der FES sollen vor allem Frauen sowie junge Menschen, die als erste aus ihrer Familie studieren und/oder Migrationshintergrund haben, angesprochen werden. Hierbei wird den Stipendiat*innen von Anfang an beratend, ideell und finanziell zur Seite gestanden. Neben einem unabhängigen Studium und der Stärkung sozialer Kompetenzen, entwickelt man sich auch persönlich enorm weiter.
Es werden alle Studiengänge gefördert, begrüßt werden auch Bewerbungen von Studierenden künstlerischer Studiengänge. Außerdem existiert ein besonderes Programm für die Förderung von Geflüchteten. Informationen findet ihr auf der verlinkten Webseite unter dem Reiter „scholarship for refugees“ in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch Arabisch und Farsi.

Falls ihr allgemeine Fragen zur Stiftung, dem Leben in der Stiftung oder ähnliches habt, könnt ihr euch einfach an den Mailverteiler (fes-hsg@uni-ulm.de) unserer Ulmer Stipiortsgruppe wenden. Bei expliziten Fragen stehen euch auch die entsprechenden Ansprechpartner*innen, die ihr auf der Webseite findet, hilfreich zur Verfügung.
Flyer mit den wichtigsten Infos, die wir euch normalerweise mitgeben würden, haben wir euch unten auch nochmal als pdf Datei angehängt.

Bewerbungsablauf bei der FES

Infos zu den Förderprogrammen der FES

Website der Friedrich Ebert Stiftung

Fahrradwerkstatt der StuVe

Dein Fahrrad ist kaputt und du brauchst Hilfe bei der Reparatur? Wir sind für dich da! Egal ob du viel Ahnung hast und nur das Werkzeug brauchst, oder ob du einfach nur denkst "irgendwie verhält mein Rad sich komisch", melde dich (per Email) bei uns für einen Termin während den Öffnungszeiten.
Braucht deine Reifen nur etwas Luft? Es gibt eine Fahrradpumpe bei den Fahrradständern bei der Bibliothek/Mensa West und beim Eingang Süd, unter der Terrasse der Mensa.

Website der Fahrradwerkstatt der StuVe

Erasmus Ulm & Friends (EuF)

We are a group of young and dedicated students offering various activities for exchange students to make their stay in Ulm more interesting. Our activities are not only for ERASMUS students, but open to everyone (the name exists only for historical reasons). We also welcome German students who are planning to go abroad, have come back from their exchange, or just want to get to know some nice people from all over the world.

Usually our activities include meeting for a "Stammtisch" (a night out with other students at a bar/restaurant in Ulm), excursions (e.g. to the Oktoberfest), and our Welcome Party at the beginning of every semester. Due to the special unprecedented situation and regulations, we cannot meet in person at this time. Nevertheless, we would love to get in touch with you and welcome you at one of our online Stammtische. Please follow us on Facebook or check our website for updates.

Website Erasmus Ulm & Friends

E-Sportreferat der StuVe

Als E-Sportreferat der StuVe verfolgen wir nur ein Ziel: das ultimative Gamingerlebnis. Egal ob im direkten Duell mit anderen Studenten, oder mit neuen und alten Bekannten in Prime League oder 99dmg-Liga. Wir stellen und betreuen Teams für die bekanntesten Esporttitel, organisieren Übertragungen auf Twitch und Trainingssessions Online oder in kleinen Bootcamps an der Uni. In einem Turnier auf unserer zweimal im Semester stattfindenden LAN fechten die Teams - über Spielegrenzen hinweg - um den Titel "bestes Team der UUlm". Neben diesem Highlight bietet die LAN für Competitives und Casuals ein reichhaltiges Angebot: von Freitag bis Sonntag werden nach dem Motto "sleep is for the weak" verschiedene Turniere von Super Smash über League bis hin zu CS:GO abgehalten. Aber auch "entspanntere" Spiele wie Among Us, TTT und Left4Dead finden ihren Platz bei mitlerweile fast 100 Teilnehmern. Die späten Stunden kann man sich dann auf dem Minecraft-Server oder im Hörsaal, wo gegebenenfalls ein Public Viewing veranstaltet wird um die Ohren schlagen.

Aber auch zwischen den LANs wird es bei uns niemals langweilig. Auf Twitch, Instagram und Twitter findet ihr regelmäßig Content über unsere Teams und aktuelle Ereignisse. Und nach der Uni könnt ihr euch für das gepflegte Frönen eures liebsten Hobbys auf unserem TeamSpeak oder discord zusammenfinden.

Um unsere Community zu vergrößern und zu diversifizieren fehlt uns jetzt nur noch eines: DU!! Wir sind immer auf der Suche nach Spielebegeisterten, egal ob mit oder ohne kompetitiven Hintergrund. Zusätzlich sind wir natürlich auch dankbar für Verstärkung hinter den Kulissen im Bereich Streaming, Technik und Eventorganisation. Falls wir dein Interesse wecken konnten schreib uns doch eine Nachricht über das Kontaktformular unserer Website ( sparrows-ulm.de ) oder komm direkt im TeamSpeak vorbei.

Website des E-Sportreferats der StuVe

DGB Hochschulgruppe Ulm

Gewerkschaft? Das ist doch was für Arbeiter*innen, was hab ich als Studi schon damit zu tun?
Gute Frage. Eventuell hast du ja einen Nebenjob um dir dein Studium zu finanzieren, arbeitest in der Gastronomie, als Werkstudent*in oder vielleicht sogar als studentische Hilfskraft an der Uni. Dann bist auch du ein*e Arbeitnehmer*in! Und wahrscheinlich hast du auch schon festgestellt, dass im (Neben-) Job nicht immer alles gut und fair abläuft.
Für mehr Rechte und bessere Arbeitsbedingungen kämpft man als abhängig Beschäftigte*r nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen, die die gleichen Probleme haben. Als Einzelkämpfer*in wirst du im Zweifel nur ausgelacht; in einer solidarischen Gemeinschaft lässt sich viel mehr erreichen, gemeinsam ist man stark!

Die DGB Hochschulgruppe Ulm… ist überparteilich, aber trotzdem politisch!
Als Anlaufstelle für alle Studierenden möchten wir zu den Themen Studium&Nebenjob, Berufseinstieg und Hochschulreform beraten, informieren und diskutieren.

Grundsätzlich verfolgen wir das Prinzip der freien, demokratischen Mitbestimmung und folgen dem Leitbild einer demokratischen und sozialen Hochschule. Wir setzen uns deshalb für die soziale Öffnung der Universität, für eine Studienreform zur Verbesserung der Qualität von Lehre und Studium sowie für eine sozial gerechte Studienfinanzierung ein.

Natürlich kommen bei uns auch der Spass und die Gruppe nicht zu kurz :) Grillen und Exkursionen sind je nach Laune immer drin.

Lust mitzumachen?
Kontakt: matthias.burger@uni-ulm.de

Website der DGB Hochschulgruppe

BUND Hochschulgruppe

Hallo!
Wir sind die BUND Hochschulgruppe und wir suchen genau Dich! Unsere Gruppe umfasst derzeit ca. 10 aktive Mitglieder. Zu uns kommen viele BiologInnen, aber auch Studierende vieler anderer Fachrichtungen, wie z.B. Medizin, Molekulare Medizin und Nachhaltige Unternehmensführung bereichern unsere Gruppe. Wir können immer tatkräftige Unterstützung gebrauchen und freuen uns stets über neue Gesichter, ganz gleich, ob intern, oder extern und mit welchem beruflichen Hintergrund. Unsere Ziele finden sich im aktiven Naturschutz, in Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit, sowie in Exkursionen und Gemeinschaftsaktionen im privaten Rahmen (z.B. Beobachtung des Glühwürmchenschwärmens, Straußeneiessen, Kinobesuche). Außerdem bieten wir Naturaktions-Nachmittagen für Kinder im Grundschulalter und suchen dafür tatkräftige Unterstützung, gerne auch von LehrämtlerInnen. In vielen Projekten, von welchen wir gleich einige vorstellen, möchten wir unsere Universität für Mensch und Umwelt attraktiver gestalten und arbeiten eng mit den MitarbeiterInnen des Botanischen Gartens Ulm zusammen.

Aktuell und/oder in Planung:

  • Talking Tree: In einer Kooperation mit dem Institut für Systematische Botanik und Ökologie wird ein Baum mit allerlei Sensoren ausgestattet, mit dem Hintergedanken, die Folgen des Klimawandels, insbesondere des Trockenstresses, auf das Wohlbefinden des Baumes zu visualisieren. Ab dem nächsten Jahr sollen Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten werden.
  • Gerade ist auch die Installation von Hochbeeten an der Uni angelaufen. Hintergedanke ist es, versiegelte Flächen für Studierende zum Gemüseanbau nutzbar zu machen.
  • Aktuell führen wir eine in der Presse beworbene Mitmachaktion "Ganz schön was moos hier!" zu spannenden Tieren und Pflanzen am Eselsberg durch (https://www.uni-ulm.de/misc/bund-hochschulgruppe/aktuelles/): Monatlich stellen wir einen Organismus vor, der hier zu finden ist. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, Schnappschüsse an uns zu schicken. Unter den Teilnehmenden verlosen wir einen Preis.
  • Zusammen mit den Landesamt für Vermögen und Bau, sowie Prof. Dr. Manfred Ayasse sind wir mit der ökologischen Aufwertung des Universitätsgeländes beschäftigt (z.B. Errichtung (abgeschlossen) und Pflege eines Nisthügels für bodenbrütende Wildbienen).
  • Erweiterung des Baumlehrpfades im Botanischen Garten
  • Regelmäßig sind wir am Sommerfest des Botanischen Gartens mit einem Kinderstand beteiligt und ein mal monatlich veranstalten wir einen Nachmittag für Kinder, meist im Botanischen Garten.

Gelungenes aus der Vergangenheit

  • Eine spontane Reaktion auf die Abholzungsmaßnahmen, die der Bau des Traumaforschungszentrums mit sich bringt, war die Mahnwache "Letzter Karnewald der Tiere". Als Tiere und Pflanzen verkleidet haben wir auf der durchforsteten Fläche "Karl der Käfer" gesungen, von Ukulelenspiel begleitet.
  • Besonders stolz sind wir auf die Planung und Umsetzung der Podiumsdiskussion "Uni im Grünen - Eine Farce" im Februar 2019, in welcher der Masterplan der Universität und des Uni-Klinikums bis zum Jahre 2050 mit vielen Lokalprominenten aus Politik und Wissenschaft (Klinik-Leitung Prof. Udo X. Kaisers, Baubürgermeister Tim von Winning, Uni-Präsident Prof. Michael Weber, Landtagsabgeordneter der Grünen Jürgen Filius, Gemeinderatsmitgliedern und einigen mehr) erörtert und diskutiert wurde. Filius gab uns dabei das Versprechen, die ökologische Aufwertung der Uni zu unterstützen, was auch prompt geschehen ist.

Kontakt, Ansprechpartner, Homepage: 1. Sprecher: Cora Carmesin, 2. Sprecher Patrick Cvecko; https://www.uni-ulm.de/misc/bund-hochschulgruppe/ueber-uns/

Durch die Corona-Pandemie können wir nicht sehr gut planen, wie unsere Aktivitäten konkret aussehen, und wie und wie oft wir uns treffen. Bei Interesse schickt einfach eine unverbindliche Email an cora.carmesin@uni-ulm.de. Wir melden uns dann bei euch.

Website der BUND Hochschulgruppe

Bund der Alevitischen Studierenden Ulm/Neu-Ulm

Der Bund der Alevitischen Studierenden in Deutschland (BDAS) ist die Studierendenorganisation des Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. (BDAJ). Der BDAS engagiert sich vor dem Hintergrund alevitischer Werte für eine säkulare, humanistische, solidarische, umweltfreundliche und demokratische Gesellschaft. Insbesondere der interkulturelle und interreligiöse Dialog (in Deutschland & Europa) und ein wissenschaftliches Fundament sind Kernelemente der Arbeit des BDAS. Alle Mitglieder setzen sich aktiv gegen Sexismus, Nationalismus, Rassismus und Homophobie ein.

Das Alevitentum ist eine humanistische, naturverbundene, tolerante, weltoffene, Bescheidenheit und Nächstenliebe ausstrahlende Glaubenslehre. Die Auseinandersetzung mit sich selbst spielt im Alevitentum eine wichtige Rolle. Der Mensch steht im Zentrum der alevitischen Lehre, da nach ihr in jedem Menschen und dem Kosmos die "göttliche Wahrheit" verborgen liegt.
Der tiefsinnige humanistische Kern dieses Glaubens wird in den Worten des Gelehrten Hünkar Bektaş Veli (13. Jh.) deutlich, wenn er schreibt: „Andere haben die Kaaba, meine Kaaba ist der Mensch, sowohl Erschaffender, als auch Erlöser, ist der Mensch, die Menschheit selbst.“ Weil für die eigenständige Religionsgemeinschaft der Aleviten alles göttlich ist, kann „Gott“ in der gesamten Natur und im eigenen Selbst aufgespürt werden. Der Aschiq (Liebende) Daimi schreibt: „Ich bin der Spiegel des Universums, wenn ich doch ein Mensch bin. Ich bin der Ozean der Wahrheit (Wirklichkeit), wenn ich doch ein Mensch bin.“ Man spricht von einem Glauben der Befreiung und Freiheit. So ist Selbstbefreiung u.a. durch Wissensaneignung möglich. Der Heilige Ali (6. Jh. n. Chr.) möchte demjenigen, der ihm „ein Wort lehrt 1000 Jahre dienen“. Das Alevitentum ist zudem ein Glaube der Liebe und des Herzens. Dieses Merkmal lässt sich wie folgt zusammenfassen: Unsere Religion ist die Liebe und unser heiliges Buch der Mensch. So schreibt der Aschiq Hüdai (1940-2001): „Des Menschen Leben ist unser Leben, des Menschen Körper ist unser Körper, die Liebe ist unsere Religion, an keine andere glauben wir.“

Wir als BDAS Ulm/Neu-Ulm treffen uns monatlich um uns über aktuelle Geschehnisse in der Politik und Wirtschaft, aber auch über Probleme im Studium oder in der Familie auszutauschen. Der BDAS hält für jedes Anliegen seine Türen offen. Selbstverständlich unternehmen wir auch viel spannendes wie Lasertag oder gehen zusammen feiern!

Wir hoffen, dass wir dein Interesse wecken konnten und würden uns sehr freuen wenn du Kontakt mit uns aufnimmst!

Website des Bunds der Alevitischen Studierenden Ulm/Neu-Ulm

Börsenforum Ulm

Das Börsenforum Ulm e.V. ist der studentische Verein für unabhängige Finanzbildung der Universität Ulm und verfolgt unter dem Motto „Verstehen, Vernetzen, Erleben“ das Ziel seinen Mitgliedern die Welt der Finanzen näher zu bringen.
Getreu unserem Motto ermöglichen wir euch mit unserem großen Bildungsangebot die Börse und Finanzmärkte besser zu verstehen. Jedes Wintersemester bieten wir traditionell den BVH-Börsenführerschein an, welcher eine Einführung und Grundausbildung für die Geldanlage an der Börse ist. Auch dieses Semester werden wir diesen wieder anbieten. Genauere Informationen dazu (z.B. das Format in welchem dieser stattfinden wird) findet ihr auf unsere Homepage.
Außerdem möchten wir durch weitere Vorträge euch noch mehr spannende Themen zeigen. Unsere Gastvorträge sind dabei immer so ausgelegt, dass auch jüngere Studenten diese verstehen und Studenten in höheren Semestern diese spannend finden. Im kommenden Semester laden wir deshalb unter anderem folgende Unternehmen für Gastveranstaltungen ein:
PwC, TAKKT AG und das Bankhaus Bauer
Dabei werden wir vor allem auf zwei Themen eingehen. Zum einen werden wir die Asset Management Branche (und angrenzende Felder) beleuchten, zum anderen den Bereich der Unternehmenstransaktionen und -fusionen (M&A).
Sobald es die Lage wieder zulässt, möchten wir auch wieder persönliche Events veranstalten. Hier sind vor allem unsere Social Events wie Pokerabende oder Investmentstammtische, bei welchen Anlageideen diskutiert werden können, zu nennen.
Außerdem helfen wir unseren Mitgliedern beim Einstieg in die Berufswelt, indem wir Job- und Praktikumsangebote unserer Partnerunternehmen veröffentlichen und, sobald es wieder möglich ist, Besuche zu selbigen organisieren. In der Vergangenheit konnten wir auch schon häufiger Unternehmen und Studenten für Praktikumsplätze in Kontakt bringen, was wir gerne für jedes Mitglied machen.
Auch durch Exkursionen zu Finanzinstitutionen wie der Bundesbank, Wertpapierbörsen und Ratingagenturen bieten wir unseren Mitgliedern die Gelegenheit, die Finanzwelt aus erster Hand kennenzulernen und zu erleben. Sollte die Situation es erlauben, werden wir im kommenden Jahr eine Auslandsexkursion anstreben.
Neben diesen Veranstaltungen genießen unsere Mitglieder noch mehr Vorteile. Wir pflegen eine Finanzbibliothek mit mehr als 200 Büchern, welche wir kontinuierlich erweitern. Darunter sind Klassiker wie „The Snowball“ von Warren Buffet oder Übungsbücher für den GMAT. Eine vollständige Liste findest du unter bf-ulm.de/bibliothek/. Auf Wunsch können wir auch den Kauf weiterer Bücher evaluieren.
Außerdem können unsere Mitglieder kostenfrei Zeitschriften (u.a. Focus, Capital, Euro) und eMagazine (z.B. Focus Money) im Wert mehrerer hundert Euro über unseren Dachverband beziehen, um immer auf dem aktuellsten Stand in Sachen Finanzen zu sein.
Solltest du dich außerdem gerne ehrenamtlich engagieren wollen, dann würden wir uns freuen, wenn du uns kontaktierst, da wir immer auf der Suche nach Helfern für unsere Events sind. Dein Engagement wird von uns durch interessante Aufgaben, perspektivischer Führungsverantwortung sowie einem professionellen Tätigkeitszeugnis honoriert.
Unser Mitgliedsbeitrag beträgt trotz den vielen genannten Vorteile nur zwanzig Euro. Um Mitglied zu werden, musst du uns einfach deinen ausgefüllten Mitgliedsantrag per Post oder eMail zuschicken. Du findest diesen unter bf-ulm.de/mitgliedsantrag/.
Solltest du eine Frage haben, dann schreib uns gerne eine eMail an info@bf-ulm.de. Aktuelle Veranstaltungen sowie Jobangebote kannst du auf unserer Website einsehen. Besuche uns deshalb gerne auf www.bf-ulm.de oder folge uns auf Facebook, Instagram und LinkedIn!
Wir freuen uns darauf dich kennenzulernen.
Dein Börsenforum Ulm!

Website des Börsenforums Ulm

Biotechnologische Studenteninitiative e.V. (btS)

Wir, die btS – die Biotechnologische Studenteninitiative e.V. – sind Studierende und Promovierende der Life Sciences, die sich zum Ziel gesetzt haben, Studierende, Universitäten und Industrie zu vernetzen.
Wir sind eine Plattform für motivierte Studierende und Promovierende, die an der Verwirklichung eigener (interner und externer) Projekte wachsen wollen, die sich vernetzen wollen und die vielfältigen Berufschancen kennenlernen möchten.
Wir wollen mehr, als nur unser Studium absolvieren. Wir wollen unser Studium aktiv mitgestalten. Wir wollen unseren Horizont und den unserer Kommilitonen erweitern. Dafür organisieren wir Vorträge, Firmenkontaktmessen, Exkursionen und vieles mehr.
Unser Engagement lohnt sich und findet Anklang. Deshalb organisieren mittlerweile über 1100 Mitglieder an 27 Standorten in ganz Deutschland über 200 Projekte pro Jahr.

In Ulm sind wir zurzeit 20 aktive Studierende (Bachelor / Master) und Doktoranden der Life Sciences. Unser Angebot in Ulm umfasst regelmäßige Exkursionen (u.a. zu Vetter, Rentschler, Hartmann AG, Boehringer Ingelheim), Seminare zu Themen rund um Bewerbung und Karriereplanung, sowie zu fachlichen Themen (z.B. Good Manufacturing Practice: GMP), Networking Events (regelmäßige (Online-) btS Treffen, bundesweite Treffen (z.B. btS-Wochenenden), Firmenkontaktmessen), und Social Events.

Wir suchen Dich: Bist du offen für Neues, motiviert, neugierig auf Praxiserfahrung, möchtest nette Leute kennen lernen, dich persönlich weiterentwickeln, dich ehrenamtlich engagieren und einen Blick über den Tellerrand werfen, dann bist du bei uns richtig!

Website der Biotechnologischen Studenteninitiative

BAföG- & Sozial-Referat der StuVe

Wir als BAföG- & Sozial-Referat kümmern uns um verschiedenste Arten der Studienfinanzierung. Größtenteils ist unser Gebiet das BAföG selbst, die Probleme damit, Ausnahmesituationen und generelle Hilfestellungen. Die meist angesprochenen Themen dabei sind u.a. der Hochschulwechsel, das Unterhaltsrecht, die Förderungshöchstdauer und das Auslands-BAföG. Ebenfalls beraten wir oft die Thematik der Alternativen zum BAföG, wobei wir meist Infos zum Bildungskredit oder Studienkredit, den Freitisch in der Mensa (Quasi Essensmarken), das Wohngeld und Stipendien bieten. Um richtige Infos rauszugeben stehen wir dabei im ständigen Kontakt zum Studierendenwerk, aber auch zum BAföG-Amt selbst. Im Gegensatz zu den anderen zentralen Einrichtungen, bieten wir als BAföG & Sozial-Referat vor allem den Vorteil, dass ihr euch mit euren Fragen direkt an andere Studierende, mit eigenen Erfahrungen und Problemen was das BAföG angeht, wendet. All eure Infos werden dabei selbstverständliche vertraulich behandelt.

Hinzu kommt, dass wir ab und zu Veranstaltungen organisieren. So wird beispielsweise das Seminar „Steuertipps für Studies“, welches sehr gut ankommt, regelmäßig von uns angeboten.
Unsere nächste Veranstaltung ist eine Stipendienwoche vom 16.11-20.11., in welchem verschiedene Stipendienstiftungen Ihre Stiftung vorstellen und deren Stipendiaten von Ihren Erlebnissen darin sowie dem Bewerbungsprozess erzählen werden. Nähere Infos folgen in nächster Zeit.

Solltet Ihr also mal Fragen zum BAföG haben oder Infos bezüglich der oben erwähnten Themen benötigen, meldet euch einfach mal bei uns. Erreichbar sind wir unter der Email stuve.sozial@uni-ulm.de. Sollten wieder Sprechstunden angeboten werden, könnt ihr die Öffnungszeiten unter dem folgenden Link einsehen: www.uni-ulm.de/stuve/struktur/referate/bafoeg-sozial-referat/ .
Wir freuen uns auf eure Anfragen und hoffen, euch weiterhelfen zu können.

Euer BAföG & Sozial-Referent
Marius Ziegenbein

Website des BAföG- und Sozialreferats

Arbeitskreis Industriekontakte (AKIK)

Du möchtest Kontakte zu spannenden Unternehmen knüpfen und schon jetzt erfahren, was dich nach dem Studium "da draußen" erwartet? Dann bist beim AKIK genau richtig! Wir vom ArbeitsKreis IndustrieKontakte sind Studierende und Promovierende aus den Bereichen Elektro- und Informationssystemtechnik, die jedes Semester ein vielseitiges Programm für dich zusammenstellen. Dabei werden wir vom VDE (dem Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik e.V.) unterstützt.

Das Highlight unserer Arbeit ist der "Career Day", die jährliche Firmen-Kontakt-Messe für Studierende der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Physik. Etwa 40 Firmen aus ganz Deutschland präsentieren sich an ihren Messeständen und an der Jobwall im Uniforum. Außerdem gibt es kurze Fachvorträge, in denen die Firmen spannende Themen vorstellen. So kannst du dich umfassend informieren und das perfekte Unternehmen für dein nächstes Praktikum, die Abschlussarbeit oder den Job-Einstieg finden. Dieses Jahr wird der Career Day Ende November virtuell stattfinden (siehe www.careerday-ulm.de).

Jedes Semester bieten wir zudem zwei bis drei Exkursionen zu Unternehmen aus allen Bereichen der Elektrotechnik und der Informationstechnik an, bei denen du erste Eindrücke von potentiellen Arbeitsfeldern bekommen kannst. In der Vergangenheit waren wir u.a. bei Bosch, Hensoldt, auf der IAA und am Flughafen München. Außerdem veranstalten wir Stammtische, zu denen wir auch Vertreter aus der Industrie und Forschung einladen und so in ungezwungener Atmosphäre Einblicke in betriebliche Abläufe und aktuelle Forschungsthemen erhalten. Alle Events sind für Dich (soweit nicht explizit angegeben) natürlich kostenfrei! Mehr Infos findest du auf www.akik-ulm.de

Kennst du Firmen, die du gerne besuchen würdest, oder hast du Lust, dich zu engagieren und "hinter die Kulissen" des Career Days zu blicken? Dann melde dich doch einfach oder schau' bei einer unserer Sitzungen vorbei! Wann und wo wir uns treffen, erfährst du per Mail unter: akik@uni-ulm.de

Website des Arbeitskreises Industriekontakte

Amnesty International Ulm

AMNESTY INTERNATIONAL setzt sich auf Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für eine Welt ein, in der die Rechte aller Menschen geachtet werden. Dafür engagieren sich weltweit mehr als sieben Millionen Mitglieder und Aktive unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen und Altersgruppen. Amnesty International ist dabei vollständig spendenfinanziert. Gelder vom Staat, von Parteien oder aus der Industrie lehnen wir ab, um unsere Unabhängigkeit zu bewahren.

Wir sind eine Organisation, deren Stärke in der Mitarbeit vieler verschiedener Menschen liegt. Engagieren kann man sich überall, zu jeder Zeit und auf verschiedenen Wegen. Wir freuen uns über jede Hilfe und alle, die gelegentlich oder auf Dauer in der Gruppe mitarbeiten wollen, sind bei uns herzlich willkommen. Hier in Ulm widmen wir uns diversen Projekten. Unter anderem sind wir in der Menschenrechtsbildung aktiv, das heißt wir organisieren Vorträge, besuchen Schulklassen und haben ein Videoprojekt gestartet. Außerdem beraten wir Geflüchtete zu ihren Asylverfahren und arbeiten mit dem Ulmer Behandlungszentrum für Folteropfer zusammen.
Da Menschenrechtsaktivist*innen auf der ganzen Welt für ihren Einsatz bedroht und verfolgt werden, ist ihr Schutz ein weiterer wichtiger Teil unserer Arbeit. Deshalb nehmen wir jedes Jahr am Amnesty Briefmarathon teil, organisieren Demonstrationen und freuen uns immer über neue kreative Aktionsideen.

Die Treffen der Ulmer Gruppe finden immer montags um 20 Uhr statt. Je nach Pandemiesituation treffen wir uns im Amnesty-Büro in der Ensingerstraße 21 oder per Videokonferenz. Schreib einfach eine E-Mail an kontakt@amnesty-ulm.de und du bekommst weitere Infos.

Website Amnesty International Ulm